Website-Besucher dürfen nicht zum Ja-Sagen verleitet werden

Gestaltung der Cookie-Banner muss neutral gehalten sein

Website-Besucher dürfen weder unmittelbar noch subtil durch unfaire Praktiken zur Abgabe einer Einwilligung gedrängt werden. Dies erklärt zum Beispiel die österreichische Datenschutzbehörde in ihren FAQs zu Cookies und Datenschutz: „Für die Nichtabgabe einer Einwilligung dürfen nicht mehr Interaktionen mit dem Cookie-Banner notwendig sein, als für die Abgabe der Einwilligung. Von der betroffenen Person kann nicht verlangt werden, dass sie auf einer Schaltfläche erst auf einer zweiten oder dritten Ebene die Entscheidung treffen kann, keine Einwilligung abzugeben.
Die betroffene Person darf weder unmittelbar noch subtil zur Abgabe einer Einwilligung gedrängt werden (kein „Nudging“). Es ist unzulässig, den Button zur Nichtabgabe einer Einwilligung (bzw. zum Weitersurfen ohne Einwilligung) derart zu gestalten oder zu positionieren, dass dieser Button weniger prominent ist als der Button zur Abgabe einer Einwilligung.”

Quelle

Ähnliche Beiträge